Navigation

Festival der studentischen Filmkultur Österreichs
Salzburg 8. – 13. November 2010


Drehbuchworkshop

Freitag, 12. November · 10.00 – 18.00 Uhr

Workshop der Drehbuchwerkstatt Salzburg

(Die nominierten FilmemacherInnen werden über genaue Uhrzeit und Location persönlich informiert.)

Die Drehbuchwerkstatt vergibt zum dritten Mal Österreichs größten Nachwuchs-Drehbuchpreis, den spec_script Award 2010 für das beste unverfilmte Drehbuch. Zugelassen sind fiktionale, dokumentarische und experimentelle Exposes, Treatments und Drehbücher aller Längen und Genres.

Die nominierten FilmemacherInnen werden zum Drehbuchworkshop im Rahmen des film:riss 10 Festivals geladen, die Preise beim Abschlussfest (SA 13. NOV) vergeben. Einreichungen waren bis zum 11. Oktober möglich. Wiederum wurden über 200 Bücher für den diesjährigen spec_script Award eingereicht!

Als Preisgeld sind 1000 Euro ausgeschrieben, die von der Salzburger Wirtschaft gesponsert werden. Aufgrund der vielen qualitätsvollen Einreichungen wird auch dieses Jahr ein Anerkennungspreis in der Höhe von 300 Euro vergeben, dessen Finanzierung das Österreichische Filminstitut zusagte.

Ausschreibung und Workshop richten sich primär an Studierende, die an österreichischen Hochschulen eingeschrieben sind, jedoch können seit 2009 auch alle österreichischen FilmerInnen unter 30 Jahren ihre Stoffe zum Preis und Workshop einreichen.

Die Drehbuchwerkstatt lädt die für den spec_script Award nominierten AutorInnen am Freitag, 12. November zum kostenlosen Drehbuchworkshop. Die künstlerische Leitung übernimmt die Regisseurin Gabriele Neudecker, deren Filme bei internationalen Filmfestivals rund um die Welt gespielt werden. Als Gast des diesjährigen film:riss-Festivals wird der bekannte Drehbuchautor Peter Morgan den TeilnehmerInnen des Drehbuchworkshops Rede und Antwort stehen.

  • Die sechs nominierten Stoffe zum „spec_script Award 2010“:

„Kleines Püppchen, Teddybär“ von Manuela Schuster. Universität Salzburg (Kommunikationswissenschaft) und FH Salzburg (MultiMediaArt)

„schwitzen“ von Iris Blauensteiner. Akademie der bildenden Künste (Kontextuelle Kunst) und Universität Wien (Theater-, Film- und Medienwissenschaft)

„Das erste Meer“ von Clara Trischler. Filmakademie Wien (Drehbuch und Dramaturgie)

„The Purple Button“ von Georg Pircher Verdorfer. FH Salzburg (MultiMediaArt) und Universität Salzburg (Kommunikationswissenschaft)

“Das ist es, was immer mit den Menschen los und mit den Tieren nicht los ist.” von Jan Groos und Anne Groos. Akademie der Bildenden Künste Wien (Bildende Kunst)

„Spitzendeckchen“ von Sarah Wassermair. Filmakademie Wien (Drehbuch und Dramaturgie)

Drehbuchwerkstatt Salzburg
Waldsiedlung 25
5203 Köstendorf bei Salzburg
workshops@drehbuchwerkstatt.eu
www.drehbuchwerkstatt.eu

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.


    • Nach film:riss kommt… (Feb 2011) film:riss fand vergangenen November nach zehn Jahren ein gutes und versöhnliches Ende. Wer sich nochmals einen Eindruck vom letzten Festival machen…
    • THIS WAS IT (Nov 2010) Ein furioser Festivalabschluss! Am Samstagabend fand im vollen Jazzit das film:riss 10 Abschlussfest statt. Das Publikum sah wunderbare Siegerfilme…
    • Der perfekte film:riss-Abend (Nov 2010) Der letzte Abend auf der GesWi war vermutlich auch der perfekte: ein voller Saal, gute Stimmung, fast alle FilmemacherInnen anwesend, spannende…
    • Bester Kunstfilm ausgezeichnet (Nov 2010) Trotz technischer Panne kann das Musikvideo “Laokoongruppe: Walzerkönig” die Jury, bestehend aus Bernhard Braunstein, Robert…
    • KICK OFF begeistert das film:riss-Publikum (Nov 2010) KICK OFF von Hüseyin Tabak, Student der Filmakademie Wien, gewinnt den Publikumspreis im Doku Panorama. Sein Film begeisterte gestern das…
    • Ältere News


© 2017 film:riss

Festival der studentischen Filmkultur Österreichs
Salzburg 8. – 13. November 2010

Impressum Kontakt Facebook

Suche

    Newsletter

      Abonnieren