Navigation

Festival der studentischen Filmkultur Österreichs
Salzburg 8. – 13. November 2010


Jury

Die Jurys des film:riss 10 Festivals (in der Kategorie Doku gibt es in diesem Jahr keinen Wettbewerb):

FIKTION WETTBEWERB

Alexander Glehr
Studium (Produktion) an der Wiener Filmakademie. Von 2003 bis 2006 Produktionsleiter bei Filmproduktionen u.a. der Amour Fou Filmproduktion und Mobile Film. Seit 2007 Herstellungsleiter bei der Novotny & Novotny Filmproduktion. Dort realisierte er u.a. die erste Staffel der TV-Serie tschuschen:power (2008) sowie Kleine Fische (2009), der Eröffnungsfilm der Diagonale 2009. Zuletzt war er mit Oskar Roehlers Jud Süß – Film ohne Gewissen (2009) auf der Berlinale vertreten.

Judith Holzer
aus Hall/Tirol, studierte MultiMediaArt an der Fachhochschule Salzburg. Mit dem Kurz-Dokumentarfilm Mame & Tate war sie 2009 auf der Diagonale in Graz vertreten. Derzeit arbeitet sie an einem Kurzfilm über Konrad Zuse, dem Erfinder des modernen Computers. Als Graphikerin ist sie seit vier Jahren für die Gestaltung der film:riss-Drucksorten verantwortlich. Judith lebt und arbeitet als Filmemacherin, Mediengestalterin und Graphikerin in Berlin.

Erika Koriska
Durch die Liebe zur (englischen) Sprache 1995 beim Radio gelandet. Verbringt seit 2000 nicht nur ihre Freizeit im Kino, sondern berichtet auf FM4 über Neues und (Wieder)entdeckenswertes in der Welt des Films.

Antonin Svoboda
Regiestudium an der Filmakademie Wien. 1999 Mitbegründer der coop99 Filmproduktion mit Barbara Albert, Jessica Hausner und Martin Gschlacht. U.a. Regie bei den Spielfilmen Spiele Leben (2005) und Immer Nie am Meer (2007, mit Stermann&Grissemann). Produzent des film:riss 10 Eröffnungsfilms #unibrennt – Bildungsprotest 2.0.

.

KUNSTFILM WETTBEWERB

Bernhard Braunstein
Geboren 1979 in Salzburg. Studium der Kommunikationswissenschaft in Salzburg, Schwerpunkt Audiovision. Arbeitet als freier Regisseur, Cutter und Kameramann im Bereich des Dokumentar- und Essayfilms. Preisträger Land-Salzburg-Jahresstipendium 2006 für Film. Bernhard war bereits mit einigen Filmen, u.a. Reisen im eigenen Zimmer (2006) beim film:riss vertreten. Er lebt und arbeitet derzeit in Paris.

Karin Fisslthaler
Bildende Künstlerin und Musikerin. Arbeitet in den Bereichen Video/Film, Installation und Sound. Studium der Experimentellen Gestaltung an der Kunstuniversität Linz. Lebt in Linz und Wien. Karins Diplomfilm Imaging Machine war letztes Jahr beim film:riss 09 Festival zu sehen.

Gabriele Kranzelbinder
Studium der Rechtswissenschaften in Wien, Paris und Rom. Ab 1994 Organisation von Film-, Theater- und Kunstprojekten, Mitarbeit im Filmverleih sowie bei zahlreichen Filmproduktionen. 2001 Gründung von Amour Fou, Produzentin zahlreicher Spiel- Dokumentar- und Experimentalfilme (u.a. Crash Test Dummies von Jörg Kalt, Kurz davor ist es passiert von Anja Salomonowitz). Seit 2007 Alleineigentümerin der KGP Kranzelbinder Gabriele Production mit Fokus auf internationale Koproduktionen von europäischem AutorInnen-Film. (u.a. Muezzin von Sebastian Brameshuber, Universalove von Thomas Woschitz und Naked Lunch).

Hubert Sielecki
Geboren 1946 in Kärnten. Studium an der Hochschule für angewandte Kunst in Wien und Filmhochschule Lodz, Polen. Seit 1973 freischaffend künstlerisch tätig, experimentelle Farbfotografie, elektronisch, mechanisch und akustisch reagierende Objekte, Environments, Performance, Plakate ohne kommerziellen Zweck, alte Fototechniken. Musik und Malerei. Ausstellungen. 1982 Aufbau und seit damals Leitung des Studio für experimentellen Animationsfilm an der Universität für angewandte Kunst in Wien. Er gründet 1984 ASIFA AUSTRIA.

ARBEITSWELTEN

Die Arbeitswelten-Jury besteht in diesem Jahr aus Hilla Lindhuber (Referat Bildung und Kultur AK Salzburg), Karin Mairitsch (Vizerektorin FH Salzburg), Cornelia Schmidjell (Leiterin der sozialpolitischen Abteilung AK Salzburg) und Barbara Wolf-Wicha (Vorsitzende Salzburger Landes-Kulturbeirat).

SPEC_SCRIPT AWARD 2010

Die Jurorinnen und Juroren für den spec_script Award 2010 sind:

Barbara Albert
Drehbuch- und Regiestudium in Wien, zahlreiche internationale erfolgreiche Kurzfilme, 1999 Gründung der Filmproduktion Coop99, zusammen mit Martin Gschlacht, Jessica Hausner und Antonin Svoboda. Spielfilme: „Fallen“ (Wettbewerb Int. Filmfestspiele Venedig), „Böse Zellen“ (IFF Locarno und IFF Toronto),  „Nordrand“ (Wettbewerb Int. Filmfestspiele Venedig).

Renate Wurm
In Hirschbach im Mühlviertel, nördlich von Linz am “Eisernen Vorhang” geboren. Erster Kinobesuch mit 15 Jahren im Rahmen einer Schulvorstellung im Kino Freistadt: DIE SPITZENKLÖPPLERIN mit Isabelle Huppert. Seither passionierte Kinobesucherin. Diese Leidenschaft setzt sich während des Romanistik-Studiums in Salzburg fort. Das Salzburger Filmkulturzentrum DAS KINO wird zweite Heimstätte und ab 1992 schließlich auch Arbeitsstätte.

Wolfram Paulus
Paulus studierte an der Hochschule für Fernsehen und Film in München. Sein erster Kinofilm „Heidenlöcher“ war in den Wettbewerb der Berliner Filmfestspiele geladen. Paulus zeichnet für Drehbuch und Regie von zahlreichen Kino- und Fernsehfilmen in Österreich und Deutschland verantwortlich. Im Moment bereitet er sein nächstes Spielfilmprojekt „Unsere große Zeit“ vor.

Stefan Aglassinger
Gründer und Eigentümer der Produktionsfirma Mediacreation www.mediacreation.at. Zahlreiche Auszeichnungen als Regisseur, Kameramann und Produzent. Produktionen für ORF, ZDF, ARD, CNN, n_TV, Deutsche Welle TV, BBC und ARTE

Gabriele Neudecker
2004 Gründung der Drehbuchwerkstatt zusammen mit Veresa Radosawljewitsch, seit 2004 künstlerische Leitung. Freie Dramaturgin für u.a. RTL. Zahlreiche nationale und internationale Auszeichnungen für Drehbuch und Regie. Im Moment bereitet sie den abendfüllenden Kinofilm „Deserteur!“ vor.

Nelson Nzwaligwa
(Vertreter des Nachwuchs in der Jury.) Geboren 1982 in Harare, Zimbabwe. Videofilmer und Lehrer in Harare, London und Berlin.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.


    • Nach film:riss kommt… (Feb 2011) film:riss fand vergangenen November nach zehn Jahren ein gutes und versöhnliches Ende. Wer sich nochmals einen Eindruck vom letzten Festival machen…
    • THIS WAS IT (Nov 2010) Ein furioser Festivalabschluss! Am Samstagabend fand im vollen Jazzit das film:riss 10 Abschlussfest statt. Das Publikum sah wunderbare Siegerfilme…
    • Der perfekte film:riss-Abend (Nov 2010) Der letzte Abend auf der GesWi war vermutlich auch der perfekte: ein voller Saal, gute Stimmung, fast alle FilmemacherInnen anwesend, spannende…
    • Bester Kunstfilm ausgezeichnet (Nov 2010) Trotz technischer Panne kann das Musikvideo “Laokoongruppe: Walzerkönig” die Jury, bestehend aus Bernhard Braunstein, Robert…
    • KICK OFF begeistert das film:riss-Publikum (Nov 2010) KICK OFF von Hüseyin Tabak, Student der Filmakademie Wien, gewinnt den Publikumspreis im Doku Panorama. Sein Film begeisterte gestern das…
    • Ältere News


© 2017 film:riss

Festival der studentischen Filmkultur Österreichs
Salzburg 8. – 13. November 2010

Impressum Kontakt Facebook

Suche

    Newsletter

      Abonnieren